Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gutscheine können nicht in bar abgelöst werden
2. Sollte der Wert der Konsumation niedriger sein, als der Gutscheinwert, ist die Herausgabe von Bargeld nicht möglich.
3. Eine Rechnungslegung mit Steuerausweis kann erst zum Zeitpunkt der Einlösung des Gutscheines erfolgen (UstG).
4. Der Gutschein erlangt erst nach Bezahlung seine Gültigkeit.
5. Der Gutschein ist 1 Jahr ab Ausstellungsdatum einlösbar.
6. Gerichtsstand ist Innsbruck
7. Wir übernehmen keine Haftung für Verzögerungen aufgrund der Postzustellung. 
8. Ansonsten gelten die Allgemeinen Österreichischen Gastronomievertragsbedingungen. 
9. Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können binnen einer Frist von sieben Werktagen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung) zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsschlusses zu laufen, wobei Samstage nicht als Werktage zählen. Für Verbraucherkunden aus Deutschland gewähren wir ein gesetzliches Rückgaberecht von 14 Tagen ab Vertragsschluss. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgesendet wird. Das Rücktrittsrecht besteht jedoch nicht, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung vereinbarungsgemäß bereits innerhalb der Rücktrittsfrist begonnen wird.